Brandanschlag

Disclaimer: Dieser Text wurde von Einzelpersonen verfasst und nicht mit der ganzen Besetzung abgesprochen. Es gibt keine autorisierte Gruppe und kein beschlussfähiges Gremium, das ‚offizielle Gruppenmeinungen‘ für die Besetzung beschließen könnte. Die Menschen in der Besetzung und ihrem Umfeld haben vielfältige und teils kontroverse Meinungen. Diese Meinungsvielfalt wird daher hier nicht zensiert, sondern kann gleichberechtigt neben einander stehen. Kein Text spricht für die ganze Besetzung oder wird notwendigerweise von der ganzen Besetzung gut geheißen.

In der Nacht vom 8. auf den 9. Januar hatten wir ungebetenen Besuch am Camp. Vier Personen haben einen Autospiegel abgetreten, ein Dixi rumgeschoben und zwei Mal versucht eine nahe gelegene Scheune anzuzünden. Beim ersten mal war es ein Regal in der Scheune, beim zweiten Mal ein leeres Privatzelt. Ihre Versuche waren erfolglos. Das Feuer konnte jeweils mit ein paar Händen voll Schnee gelöscht werden. In einer kurzen Konfrontation mit zwei Menschen aus dem Camp, wollten die vier Personen mit all dem nichts zu tun haben und sind weggefahren. Eine Stunde später fuhren sie nochmal mit dem Auto vor. Das Nummernschild haben wir.

Von sowas lassen wir uns nicht einschüchtern. Unser Wille für unsere Utopien und ein gutes Leben für alle zu kämpfen, sind zu stark, als von solchen Aktionen ins wanken gebracht zu werden. Wir wurden zwei Monate lang geräumt, sind mit Wasserwerfen, Pfefferspray, Teasern und Schmwerzensgriffen fertig geworden, dann erst recht mit diletantischen Zündeleien.
Danni bleibt!

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

2 Responses to Brandanschlag

  1. Pingback: Enough 14 -- Its time to revolt! - -Dannenrod, Germany: Attempted arson attack against Danni protest camp

  2. Pingback: Versuchter Brandanschlag auf Danni Protestcamp – Enough 14 D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.